Großer Hund liegt entspannt auf der Hundeliege

Warteliste für die Betreuung in der Hunde-Tagesstätte

Unsere Hunde-Tagesstätte (auch kurz “Hu-Ta” genannt) erfreut sich großer Beliebtheit – kein Wunder, denn viele Hundeliebhaber sind berufstätig und möchten es ihren Lieblingen nicht zumuten, mehrere Stunden Zuhause am Tag allein zu bleiben. Hunde sind nämlich äußerst soziale Wesen und lieben es, mit Anderen zusammenzusein, mit Zwei- oder Vierbeinern, meist ist Beides gleich beliebt!

Wichtig ist es jedoch, eine zuverlässige Betreuung zu haben, die idealerweise professionell aufgestellt ist und daher auch im Falle einer Erkrankung des Betreuers eine Vertretung hat. Das Hundezentrum Reichertshofen ist seit vielen Jahren dafür bekannt, ein solch zuverlässiger Partner zu sein, unsere Kunden schätzen unsere verbindlichen Zusagen und komfortable Betreuungszeiten. Sie wissen, dass Ihr Hund in der Hunde-Tagesstätte zwar seine Energie loswerden kann, aber dennoch nach der Abholung immer noch genug Power hat, um mit seinem Besitzer etwas zu unternehmen. Übrigens etwas, das mein privater Hundesitter vor vielen Jahren trotz mehrerer Hinweise leider nicht beachtete; mich ärgerte es wirklich, wenn ich dann nach Büroschluss mit meinem völlig müden Hund nicht mal mehr einen längeren Spaziergang machen konnte, daher ist mir auch sehr wichtig ist für unsere Kunden!

Nachfrage und Verfügbarkeit

Unsere Hu-Ta hat inzwischen nicht nur etliche Stammkunden, sondern geradezu Fans bekommen, die dann ihrerseits Freunden oder Nachbarn davon erzählen. Im Laufe der Jahre bekamen wir dermaßen viele Stammgäste, dass wir zu manchen Zeiten gar keine Hunde mehr in die Urlaubsbetreuung aufnehmen können, denn durch die vielen Hunde, die während der Arbeitszeit ihrer Besitzer bei uns einen schönen Tag verbringen, haben wir zwar an den Wochenenden durchaus immer mal freie Kapazitäten, nicht aber an den Wochentagen – und das macht es dann mit einem ein- oder gar mehrwöchigen Aufenthalt schwierig.

Klasse statt Masse

Von jeher ist es uns wichtig, dass sich die bei uns untergebrachten Hunde wohl fühlen, ob beim regelmäßigen Hunde-Tagesstätten-Tag oder während eines gelegentlichen Urlaubs-Aufenthalts. Sie sollen ausreichend Aufmerksamkeit von den zur Verfügung stehenden Zweibeinern bekommen, und sie sollen keineswegs in einer zu großen Gruppe mit anderen Artgenossen untergebracht werden und sich da überfordert fühlen. Wir haben uns daher ganz klar dafür entschieden, nur eine relativ kleine Anzahl an Hunden zu betreuen.

Für uns als Geschäftsinhaber ist das sicherlich manchmal von Nachteil, wenn wir einen Aufnahmestopp machen wie vor zwei Jahren, als wir mehrere neue Hunde-Gäste innerhalb kurzer Zeit hinzubekommen haben, allesamt sehr jung und lebhaft. Das bringt naturgemäß nicht nur “Schwung” in die Hundegruppe, sondern eben auch erst einmal etwas Unruhe, bis sich die Neuzugänge an die Regeln des Zusammenlebens gewöhnt haben. Da kann es schon ein paar Tage dauern, bis wir den jugendlichen Übermut der “Halbstarken” kanalisiert und sie gelernt haben, beispielsweise während der Mittagsruhe auch mal wirklich Ruhe zu geben. (Kindergärtnerinnen und Lehrer werden an dieser Stelle vielleicht eine gewisse Parallele erkennen können?).

Hund liegt entspannt auf einer Liege in der Hunde-Tagesstätte
Gast in der Hunde-Tagesstätte

Manchmal könnten wir mehr aufnehmen, tun es aber nicht – aus guten Gründen!

Zu solchen Zeiten machen wir dann durchaus auch mal einen Aufnahmestopp, damit wir die sonst übliche Ruhe in der Gruppe erst einmal wieder herstellen können, denn natürlich ist uns auch das Wohl der langjährigen Gäste sehr wichtig – sie sollen möglichst bald wieder wie gewohnt Spaß haben, aber auch abschalten können. Von der reinen Kapazität und Anzahl der Hunde könnten wir manchmal mehr aufnehmen, aber aus Überzeugung und mit Blick auf den Wohlfühlfaktor für alle Beteiligten machen wir es eben nicht.

Weitere Gründe, weshalb wir manche Hunde nicht aufnehmen können, haben wir hier aufgeführt.

Bitte um ein bisschen Geduld für die Hu-Ta…

Momentan haben wir in der Hunde-Tagesstätte tatsächlich gerade so viele Hunde, dass wir an einigen Tagen komplett ausgebucht sind. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass wir momentan gerade bei Neukunden einigen Anfragen nicht nachkommen können, wenn die gewünschten Betreuungstermine an ausgebuchten Wochentagen liegen. Aber wir nehmen gern Ihre Daten auf und melden uns dann bei Ihnen, wenn etwas frei werden sollte. Sicher, das ist für Sie keine perfekte Lösung, aber andererseits möchten Sie für Ihren eigenen Hund ja auch eine verantwortungsbewusste und auf sein Wohl ausgerichtete Betreuung haben – und darauf können Sie bei uns zählen!