Leinenpflicht rund um das Hundezentrum!

Aufgrund eines unnötigen Vorfalls heute Morgen hier noch einmal in aller Deutlichkeit und ohne das sonst selbstverständliche höfliche “Bitte”: Rund um das Hundezentrum sind die Hunde an der Leine zu führen! Das sollte inzwischen jedem bekannt sein, weil wir gebetsmühlenartig um Rücksichtnahme bitten, beispielsweise gegenüber unseren Nachbarn. Was ist denn das wohl für ein Anblick, wenn hier Hunde fröhlich-wild umher rennen? Wie soll ein Außenstehender erkennen können, ob er sich vor dem Hund nicht fürchten muss? Ob der Besitzer seinen Hund jederzeit abrufen kann? Ob die Nachbarn Kleinkinder haben oder nicht, sollte keine große Rolle spielen – es geht um allgemeine Rücksichtnahme. Dennoch weise ich immer wieder – gebetsmühlenartig – darauf hin, in der Hoffnung, dass spätestens dann Einsicht aufkommt. Abgesehen davon gibt’s in unserer Gemeinde sowieso eine Anleinverpflichtung.

Als Hundebesitzer sollte man übrigens aus eigenem Verantwortungsbewusstsein auf die Idee kommen, gerade an Orten, die die Hunde gern besuchen, seinen Hund an die Leine zu nehmen, weil es in einer solchen Situation umso schwerer mit dem Gehorsam sein kann. Und man den Hund dann eben doch nicht unter Kontrolle hat. Wenn Einsicht nicht da ist oder Argumente nicht helfen, müssen Regelungen her. Das ist überall im Leben so und ab sofort auch bei uns, und vorsichtshalber stellen wir auch noch Schilder auf, damit dann wirklich niemand mehr sagen kann, er habe es nicht gewusst. Aus Sicherheitsgründen und Rücksichtnahme gegenüber anderen Gästen des Hundezentrums sowie unseren Nachbarn muss man seinen Hund rund um das Hundezentrum angeleint haben, wenn man hier weiterhin Zutritt haben möchte.

Leinenpflicht