Jetzt ist Erkältungszeit – auch für Hunde!

Wie jedes Jahr um diese Zeit häufen sich nun wieder die Fälle, in denen unsere Vierbeiner mit einer Erkältung zu kämpfen haben, denn nicht nur wir Menschen, auch unsere Vierbeiner können sich leicht mit Viren und Bakterien anstecken. Der ein oder andere Hundebesitzer wird den Begriff “Zwingerhusten” schon einmal gehört haben, wobei der Name missverständlich ist, denn auch bei einer Hundehaltung ohne Zwinger, sondern in hübschen, geheizten Zimmern, wie sie bei uns üblich ist, können sich Hunde bei infizierten Artgenossen anstecken. Diese Atemwegserkrankungen machen den Vierbeinern mitunter sehr zu schaffen, teilweise haben sie dann einen stark “bellenden” und trockenen Husten, der über mehrere Wochen anhalten kann.

Wie bei uns Menschen werden die Erreger werden als Tröpfcheninfektion übertragen, theoretisch kann sich der Hund also fast überall anstecken, wo er in Kontakt mit anderen Hunden kommt, bei Spaziergängen mit anderen Hunden, aber natürlich auch in der Hundeschule oder bei einem Aufenthalt in der Tierpension.

Aus langjähriger Erfahrung haben wir gelernt, dass eine Impfung zwar keinen 100 %-igen Schutz bieten kann, in der Regel aber geimpfte Tiere eine viel bessere Abwehrfähigkeit besitzen. Auch verlaufen Erkrankungen, die nun einmal wie bei uns Menschen nicht immer vermieden werden können, in der Regel milder.

Aus diesem Grund machen wir eine Impfung gegen Parainfluenza (“Zwingerhusten”) in der Erkältungssaison (November bis etwa März) mit Rücksicht auf die Gesamtheit der betreuten Hundegruppe zur Aufnahmebedingung, zusätzlich zu den behördlich auferlegten, vorgeschriebenen Impfungen.

Wir respektieren die Bedenken mancher Hundebesitzer gegenüber Impfungen, gleichwohl weisen wir auf die vergleichbare Situation bei Kindergärten und der dort diskutierten Impfpflicht hin. Bei einer generellen Ablehnung von Schutzimpfungen ist es sicher sinnvoller, eine Einzel-Betreuung zu wählen, bzw. wird eine behördlich genehmigte Hundepension ungeimpfte Hunde grundsätzlich nicht aufnehmen können.

Wir denken, dass die Mehrheit der Hundehalter aber unsere Vorgehensweise und die damit verbundene Fürsorge nachvollziehen kann.

Bei Fragen zur Parainfluenza-Impfung, möglichen Nebenwirkungen und Risiken für Ihren Hund steht Ihnen der Tierarzt Ihres Vertrauens sicher gern zur Verfügung.

Bitte berücksichtigen Sie die PI-Impfung bei Buchungen in unserer Pension.