Leinen-Raufer

Worum geht es?

Kennen Sie das: Kaum sieht der Hund einen anderen Hund entgegenkommen, geht es schon los: Erst macht er sich ganz steif, lehnt sich vor und dann geht der Tanz an der Leine auch schon los – auf ihn mit Gebrüll! Das sieht man zwar auch bei anderen Hunden, doch angenehm ist eine solche Situation nun wirklich nicht. Wer gern daran arbeiten möchte, ruhig und gelassen an anderen Hunden vorbeizugehen, ist in dieser Übungsgruppe richtig aufgehoben.

Was ist Voraussetzung?

Da wir für das Training den richtigen Ansatzpunkt wählen und die Motivation für das gezeigte herausfinden möchten, gibt es für die Teilnahme folgende Voraussetzung: Vorausgegangene Mensch – Hund Beziehungsanalyse (eine Doppelstunde Analyse und Besprechung).

Sofern das Mensch – Hund Team bereits bei uns in der Hundeschule (Grundkurs) oder im Einzelunterricht war und es dadurch ausreichend bekannt ist, kann nach Vereinbarung auch auf die Beziehungsanalyse verzichtet werden.

Was wird hier gemacht?

Wir besprechen und üben verschiedene Methoden der Konfliktbewältigung und steigern durch regelmäßige Übungen die Führkompetenz des Hundehalters. Der Hund soll sich in dieser für ihn sehr aufregenden Situation an seinem Hundehalter orientieren und zunehmend ein alternatives Verhalten zeigen.

Was ist das Ziel?

In Konfliktsituationen führt der Hundeführer mit Sicherheit und Souveränität und der Hund reagiert situativ angemessen – an lockerer Leine an dem anderen Hund vorbei!

Bei Interesse bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne.

Nächster Termin: 18. November 2018

Infos und Anmeldung in unserem Veranstaltungskalender.

Der sichere Rückruf

Zu den wichtigsten Dingen im Zusammenleben mit dem Hund überhaupt gehört das Rückrufen des Hundes aus dem Freilauf:

Den Hund frei laufen zu lassen, ohne andere Lebewesen oder den Hund selbst in Gefahr zu bringen bedeutet einfach mehr Freiheit und damit Lebensqualität für den Vierbeiner! Sollte dies nicht zuverlässig möglich sein, ist es nur verantwortungsvoll vom Hundehalter, den Hund eben nicht von der Leine zu lassen.

Ein Pfiff – und der Hund kommt – das muss kein Wunsch bleiben! Wenngleich bei uns im Erziehungstraining die Beziehung zwischen Hund und Halter im Vordergrund steht und wir konditionierte Übungen auf dem Platz als wenig praxistauglich erachten, so ist beim Rückruf ein gut auftrainiertes, konditioniertes Verhalten sehr sinnvoll und erfolgreich.

Alles steht und fällt mit dem sauberen Aufbau und einer konsequenten Umsetzung, und dabei stehen wir zur Seite.

Für Teilnehmer, die bereits einen Rückrufkurs gemacht haben und ihre Übung unter Ablenkung wieder auffrischen möchten, ist dieser Intensivkurs ebenfalls geeignet.

Bei Interesse bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne.

Nächster Termin: 21. Oktober 2018

Infos und Anmeldung in unserem Veranstaltungskalender.